Wenn Essen zur Last wird

 

 

Sprechen wir von Esssucht, Esssüchten und Essstörungen, dann unterscheiden wir folgende Formen:

  • Magersucht (Anorexie, Anorexia nervosa)
  • Bulimie (Bulimia nervosa, umgangssprachlich Ess-Brech-Sucht)
  • Fettsucht (Adipositas)

 

Eine stationäre Therapie in einer Klinik für Essstörungen ist dann notwendig, wenn eine ambulante Therapie nicht mehr ausreichend ist, um Erkrankungen wie Magersucht, Bulimie und Fettsucht zu überwinden.

Ob Essgestörte bei uns aufgenommen werden wollen entscheiden letztlich Sie selbst, jedoch sollten Sie vorher den Rat von Fachleuten (Ärzte, Psychotherapeuten, Beratungsstellen) einholen.

Manchmal finden sich hilfreiche Hinweise von anderen Betroffenen in Magersucht-Foren bzw. einem Bulimie-Forum.

Die Behandlung in unserem Zentrum für Psychosomatik und Essstörungen ist freiwillig, das bedeutet, dass Sie auch jederzeit wieder gehen können. Die durchschnittliche Behandlungsdauer liegt zwischen 6 und 8 Wochen.

Natürlich haben Sie freien Ausgang und können die vielfältigen Freizeitangebote des Bayerischen Waldes nutzen. Es hat sich übrigens auch gezeigt, dass es oft hilfreich ist, wenn die Klinik weit weg vom Wohnort liegt, um Distanz zum Alltag zu finden.

 

 

 

 

 

Print Friendly